Freitag, 10. Juni 2016

EVENT: 8 Fakten rund um Kaffee mit #TchiboFrisch

P1014718

Am vorletzten Wochenende lud Tchibo ein paar Blogger zum Frühstück in die Speicherstadt ein. Gemeinsam mit Joleena machte ich mich voller Vorfreude auf den Weg, denn vom letzten Frühstück bei Tchibo wusste ich - das Buffet wird super sein und der Kaffee unglaublich gut. Nachdem ausgiebig gefrühstückt wurde, hörten wir einen kurzen, sehr informativen Vortrag über Kaffee, dazu gleich mehr. Grund für das Frühstück war der neue patentierte Tchibo Aroma-Verschluss, den man nun an jeder Verpackung der Tchibo Barista Kaffees findet. Um so richtig ins Thema zu kommen, hatten wir die Möglichkeit, unseren eigenen Kaffee selbst zu rösten. 

  P1014920P1014720

Ich war wahnsinnig fasziniert von der lieben Frau, die mit uns den Kaffee an den kleinen Röstmaschinen, die ihr unten seht, geröstet hat. Sie macht das seit 23 Jahren jeden Tag, probiert täglich bis zu 120 Tassen Kaffee. (Man spuckt den probierten Kaffee übrigens wieder aus, ich hatte schon Angst, sie hätte jeden Tag einen Koffein-Schock). Mich faszinieren Menschen, die ihren Job so passioniert ausführen, insbesondere, wenn es ein eher ungewöhnlicher Beruf ist. 

Damit ihr auch ein wenig Neues lernen könnt, habe ich euch ein paar Fakten über Kaffee mitgebracht:

- Kaffee-Sensorik: Man nimmt den Kaffee über mehrere Sinne auf: Beobachten, Riechen, Schmecken (hier geht es nicht nur um den Geschmack, sondern z.B. auch um das Mundgefühl)

- Aromastoffe: Das finde ich besonders interessant. Kaffeeduft enthält über 800 Aromastoffe, die retronasal wahrnehmbar sind. Naheliegend sind karamelartige, kaffeeartige, nussartige und röstig-rauchige Aromastoffe. Aber wusstet ihr, dass sich auch Aromastoffe im Kaffee befindet, die nach Blumenkohl, Butter, Suppenwürze und - Achtung - Schweiß und Katzenurin riechen?

- Wichtig ist die richtige Lagerung von Kaffee. Geschlossene Kaffee-Packungen können gerne eingefroren werden, muss aber vor Öffnung der Verpackung erst wieder auf Zimmertemperatur erwärmt werden, damit das Aroma nicht verloren geht.

- Bei Tchibo wird der Kaffee unter Schutzgas verpackt, somit wird der Kaffee vor Oxidation geschützt. Ziemlich clever ist das Aromaschutzventil, welches Überdruck rauslässt, aber keine Außenluft (Sauerstoff) hinein lässt. 

- Frisch gemahlen schmeckt Kaffee (natürlich) am besten! :)

- Die maximale akzeptable Standzeit für ein Kaffeegetränk beträgt 45 Minuten. Aber mal ehrlich, bei wem überlebt ein leckerer Becher Kaffee denn überhaupt so lange?!

- Faustregel zum Mahlen: Grober Mahlgrad betont die Säure, feiner Machart betont den Körper eines Kaffees.

- Der durchschnittliche Kaffeetrinker in Deutschland zwischen 18 und 65 Jahren trinkt 2-3 Tassen Kaffee am Tag. 

So, und wer hat jetzt Lust auf eine Tasse Kaffee? Ich auf jeden Fall. Ich hoffe, die Katzenurin-Aromastoffe haben euch nicht abgeschreckt, und ihr genießt euren Lieblingskaffee weiterhin - richtig gelagert und frisch. 


  P1014713P1014924 P1014928 P1014931

Kommentare:

  1. Schöner Post, liebe Julia :) Das letzte Bild ist ja süß :))

    Liebst, Chiara | modemood.de

    AntwortenLöschen
  2. Kaffee selbst rösten ist ja auch mal cool!

    AntwortenLöschen
  3. Toller Post, mensch das sind ja echt viele Fakten, über die man sich vorher so gar keine Gedanken gemacht hat! :) Hat mir echt Spaß gemacht, den Beitrag zu lesen.

    Love,
    Sandra von http://fashionholic.de

    AntwortenLöschen
  4. This is so lovely !

    Sara,
    www.thecrimeofashion.com

    AntwortenLöschen
  5. Wow, super interessant. Toller Kaffee beitrag <3

    Liebste Grüße und noch ein wunderbares Wochenende Minnja - minnja.de

    AntwortenLöschen
  6. Oh das sieht nach einem richtig coolen Event aus!
    Und das Essen - ein Traum!
    xx

    https://summerlights-skye.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  7. You look lovely! Such good replicas! x

    AntwortenLöschen

I love reading your comments. Thank you <3

Questions? Click here!