Montag, 25. August 2014

New York Memories

collage11 collage6 collage5 collage3 collage2 collage1

DE// Gestern saß ich bei den Großeltern meines Freundes zum Abendessen am Tisch, als seine Oma mich aufforderte: "Nun erzähl doch mal ein paar Geschichten aus New York!" Und mir fiel nichts ein. Wenn man an einem Ort über ein halbes Jahr lang lebt und arbeitet, passiert einfach so viel, und andererseits wird Fremdes irgendwann zum Alltag, sodass man nicht so richtig weiß, was man erzählen soll. Ich frage dann meistens, ob sie was zum Thema Wohnen oder Freizeit oder Kuriositäten hören möchten, oder über meine Freunde dort, oder das Büro. Das macht es leichter, denn mein Kopf ist voll mit Erinnerungen an 197 Tage in der USA, mein Herz voller Sehnsucht nach New York. Ich zeige dann auch gerne Fotos, denn dabei fallen einem leicht ein paar Stories ein. Ich habe sehr viele Fotos gemacht. In der ersten Zeit hauptsächlich von der Stadt an sich, in den letzten Monaten eher von den Leuten, den Unternehmungen, dem Essen. Es ist viel zu schade, die Fotos nur auf dem Laptop und dem Handy zu haben. Ich ziehe am nächsten Wochenende um und ich habe mir fest vorgenommen, ein paar Lieblingsbilder auszudrucken und an die Wand zu hängen. Ausdrucken lasse ich sie immer online bei Budni, das geht schnell und einfach. Und dann kommen sie entweder an kleinen Wäscheklammern direkt an die Wand im Flur, oder an einen Draht, oder in verschiedene Bilderrahmen über das Sofa. Ich werde es euch dann ganz bestimmt zeigen, zusammen mit dem Rest der neuen Wohnung. 

EN// I was sitting at the dinner table at my boyfriend's grandparents yesterday night when his grandma asked me to tell them about New York. I did not have any idea what to talk about. When you have been living abroad for over half a year you experience way too much to be able to put it in words. On the other side unusual things and habit become your everyday life pretty quick and you don't see them as things worth telling about. Most of the time I ask the people to chose between stories about my friends, the office, New York itself, the living situation etc. Or I just show some pictures. I took a lot of pictures especially of my friends, things we did and we ate. I promised myself to have some of them printed and put in my new apartment. I do not want to let go of all these emotions and experiences. 


Kommentare:

  1. stelle mir das so unwirklich vor, nach einem halben jahr new york plötzlich wieder zuhause zu sein (wenn auch immerhin im wunderschönen hamburg!). vermisst du es noch sehr? wenn du die wahl hättest, würdest du zurückgehen?

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaub auch, dass es sehr schwer ist, etwas aus dem Stehgreif zu erzählen. Würde mich jemand über das letzte halbe Jahr hier fragen, wüsste ich auch nicht, was ich genau erzählen soll :D Aber diese konkreten Fragen helfen dann wirklich beim erzählen. Mich würde jetzt auf jeden Fall interessieren, was du mit Kuriositäten meinst :D

    Liebe Grüße,
    Maria von fashion-inspires.me

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Bilder und das mit dem ausdrucken finde ich auch super. Werde ich auch mit einigen Bildern aus meinem letzten Urlaub machen. :)
    Liebste Grüße,
    Lynndgren Lynndström.

    http://www.lynndgrenlynndstroem.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Love your pictures !


    Sara,
    http://thecrimeofashion.blogspot.fr

    AntwortenLöschen
  5. Oh je, ich kenne dieses Sehnen in der Brust - und ich war bisher nie länger als 10 Tage in New York. Wie muss es sich da erst anfühlen, einen Lebensabschnitt dort zurück zu lassen.

    Ich hoffe, die neue Wohnung und das Wieder-Zusammensein mit Familie und Freunden können Dich ein wenig trösten.

    AntwortenLöschen
  6. Schöne Fotos! :)
    Darf ich fragen welche Kamera da auf dem Tisch liegt? :)
    Liebe Grüße aus Hessen

    AntwortenLöschen

I love reading your comments. Thank you <3

Questions? Click here!