Mittwoch, 29. Januar 2014

New York Diaries #2 - Being sick over 6000 km from home


IMG_8160 IMG_8168 IMG_8164 Sweater - Nike (obviously...) // Lipstick - Mac (I am sorry I forgot the name.. but it is a matte neon pink and it is NOT girl about town)

DE// Habt ihr Migräne? Wenn ja, dann leide ich mit euch. Wenn nicht, dann seid froh. Normalerweise kommt die Migräne bei mir so einmal im Monat, meistens nachmittags oder abends und hält oft auch mehr als einen Tag an. Glücklicherweise habe ich meistens "nur" stechende Schmerzen und Schwindel und lege mich mit einer Migränetablette ins Bett. Diesmal war es schlimmer. Es war Dienstagmittag gegen 12 Uhr und ich kam von der Toilette zurück an den Schreibtisch und sah im rechten Auge so ein langezogenen Fleck. Kennt ihr das, wenn man in eine Lampe schaut und dann wegguckt und blinzelt? Dann sieht man sie immernoch. Nur hatte ich in kein längliches Licht gesehen. Ich habe meiner Freundin sogar noch davon erzählt und keine 10 Minuten später, in der Mittagspause, kam der stechende Schmerz. Ein Fuchs wie ich hat natürlich immer eine Notfalltablette dabei. Doof nur, wenn diese nicht wirkt. Und wenn zum ersten Mal starke Übelkeit bis hin zum Erbrechen dazukommt. Und das iTüpfelchen: Wer hier krank wird und nach Hause geht, der muss dafür einen bezahlten Urlaubstag nehmen. Oder eben einen halben. Und für meine kommenden 6 Monate habe ich genau 5 Paid Days Off. Will ich einen (halben) dafür opfern, obwohl ich eh schon von 8 bis 14 Uhr da war? Sicherlich nicht. Positive Gedanken, eine kleine Nachricht an Mama und Freund, liebe Aufmunterung als Antwort. Doch nichts half. Und bevor ich in der zweiten Woche des Praktikum auf den Tisch breche, bin ich doch gegangen. Durch den Schneesturm ins Wohnheim gekämpft und mit pochendem Kopf und frierend trotz 3 Decken ins Bett. Ob es wirklich so kalt war oder die Tabletten meinen Kreislauf runtergedrückt haben oder ich einfach zu unglücklich war, ich weiß es nicht. Was ich weiß, ist, dass es ungefähr 3.845.242 mal schlimmer ist, krank zu sein, wenn man über 6.000 km von Zuhause entfernt ist. Zum Glück waren die Liebsten Zuhause noch wach und konnten mir imaginäre Hugs and Kisses schicken, aber so richtig helfen tut das nicht. Man ist doch alleine. Und egal wieviel Spaß man die Nacht davor hatte, egal wie nett die neuen Freunde sind, frierend und mit Schmerzen im Bett hat sogar der größte Weltenbummler Heimweh. 

(Die Fotos habe ich natürlich nicht gemacht, als ich krank war.)

EN// The long German text is just a very emotional passage about being sick when far away from home. I suffer from migraine every now and then and of course it had to come in new york. But I didn't expect it to be in the second week. Plus, it was far more intense than normally. The bad thing is that you have to take one of your paid days off on sick leave and that is why I tried to stay at work. But it just became worse with a huge sickness and stronger headache than I am used to. So I left. Being sick when you are all on your own isn't a nice feeling. I felt cold and lonely. I got lovely messages from my boyfriend and family but to be honest that isn't the same. Fingers crossed that won't happen again any time soon. 
(Pictures were taken two days before and not during illness.)

Kommentare:

  1. Hope you'll feel better soon, nice lisptick !
    Sara,
    http://thecrimeofashion.blogspot.fr

    AntwortenLöschen
  2. Oh du Arme!! Wünsche dir eine ganz schnelle, gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  3. Oh weh, du Arme...ich kann sehr gut mit dir fühlen, da ich auch ab und an (richtig heftig) Migräne habe. Dann geht gar nichts mehr. Blöde, wegen deinem 1/2 Urlaubstag, aber bei solchen Schmerzen inklusive Übelkeit kann man noch so sehr versuchen, sich zusammen zu reißen. Es hilft nur Bett, Decke, Dunkel und Ruhe. Ich hoffe, es geht dir wieder besser, liebe Grüße in die Ferne!

    AntwortenLöschen
  4. Oh Mann, du Arme :( Ich kenn das. Migräne ist beschissen. Wenn man sie bemerkt, ist doch eigentlich schon immer alles zu spät -.-
    Ich hoffe, du musst da nicht nochmal durch so weit weg von Zuhause!
    Gilt das mit den Urkaubstagen nur an den Tagen, an denen man schon gearbeitet hat und dann krank nach Hause geht oder grundsätzlich an allen Tagen, an denen man sich krankmeldet?
    Lieber Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer. Ich habe fuer die Zeit 5 Tage Paid Time Off. Also ich kann 5 Tage krank sein oder 5 Tage Urlaub nehmen. Oder 2 Tage krank sein und 3 Tage Urlaub nehmen. Das ist leider so in der USA...

      Löschen
    2. Das ist ehrlich gesagt kacke. Das wusste ich gar nicht, dass es in den USA so ist :>

      Löschen
  5. Das ist wirklich das Unschönste an einem solchen Abenteuer in der Ferne, du Arme! Gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  6. Oh nein, du Arme!:( Dann wünsch ich dir gute Besserung und dass sowas nicht nochmal vorkommt!

    AntwortenLöschen
  7. oh je das stelle ich mir auch echt scheiße vor :/
    Wo machst du denn Praktikum? eine freundin von mir ist gerade auch für 6 Monate in New York :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,
      ach das ist ja cool. Ich bin bei Hugo Boss. Deine Freundin zufällig auch? ;) Und wohnt sie im Webster? Hier wohnen ganz viele deutsche Mädels!
      x

      Löschen
  8. Deine Art zu schreiben ist echt klasse, ich liebe die Texte und ich hoffe du hast dih davon bereits wieder ein bisschen erholt und kannst New York geniesse.

    AntwortenLöschen
  9. Habe auch Migräne, diesen Fleck den du da siehst, bezeichnet man als Aura. Wenn ich so eine Aura bekomme, weiß ich das ich in cirka 30 Minuten die volle Breitseite der Migräne bekomme. Deshalb hat mir der Arzt empfohlen, beim bemerken einer Aura, Magentropfen zu nehmen, welche eben den Magen anregen, da sich wohl durch die Migräne alles verkrampft. Durch die Tropfen soll dann die Migräne Tablette, die man am Anschluss nimmt, besser wirken. Gute Besserung!

    xx Polischka

    AntwortenLöschen
  10. Das ist ja fies, Urlaub ODER Krankheit ô.o!
    Wünsche dir gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Lilly,
    ersteinmal Gute Besserung!

    Magst du vielleicht etwas detailierter (falls du das nicht schon hast) von deinem Praktikum in NYC erzählen? Das klingt so spannend, ich denke es interessiert viele :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  12. Also das was du hast, bzw. das erste mal erlebt hast nennt man MIGRÄNE MIT AURA. Dies kann von schlechtem Sehen (eben dieser Fleck oder ein Flimmern im Augenlicht), über taube Extremitäten und taube Gesichtsteile bin hin zu Erbrechen gehen - und natürlich die "verhassten" Kopfschmerzen.

    Ich habe seit ein paar Jahren mit Migräne mit Aura zu kämpfen - ich war deshalb schon bei zig Ärzten, aber keiner weiß bzw. kann herausfinden woher es kommt, da es bei mir total unregelmäßig kommt. Mal einmal im Monat, mal ein paar Monate gar nicht, mal alle zwei Wochen.

    Ich habe dann immer zuerst das schlechte Sehen, ein Flimmern wenn ich ins Licht sehe und einen blinden Fleck. Dann hält das ca. 20-30min an und vergeht dann, ehe mein einer Arm taub wird und manchmal auch der TEil meines Gesichts auf der gleichen Seite. Wenn das vorbeigeht dann fangen die pochenden Kopfschmerzen an.

    Ich empfehle dir, dir vom Arzt MCP-Tropfen verschreiben zu lassen und diese sofort beim 1. Anzeichen zu nehmen, etwa 30min ehe du die Schmerztablette nimmst.

    Alles Liebe!
    U.

    AntwortenLöschen
  13. Also das was du hast, bzw. das erste mal erlebt hast nennt man MIGRÄNE MIT AURA. Dies kann von schlechtem Sehen (eben dieser Fleck oder ein Flimmern im Augenlicht), über taube Extremitäten und taube Gesichtsteile bin hin zu Erbrechen gehen - und natürlich die "verhassten" Kopfschmerzen.

    Ich habe seit ein paar Jahren mit Migräne mit Aura zu kämpfen - ich war deshalb schon bei zig Ärzten, aber keiner weiß bzw. kann herausfinden woher es kommt, da es bei mir total unregelmäßig kommt. Mal einmal im Monat, mal ein paar Monate gar nicht, mal alle zwei Wochen.

    Ich habe dann immer zuerst das schlechte Sehen, ein Flimmern wenn ich ins Licht sehe und einen blinden Fleck. Dann hält das ca. 20-30min an und vergeht dann, ehe mein einer Arm taub wird und manchmal auch der TEil meines Gesichts auf der gleichen Seite. Wenn das vorbeigeht dann fangen die pochenden Kopfschmerzen an.

    Ich empfehle dir, dir vom Arzt MCP-Tropfen verschreiben zu lassen und diese sofort beim 1. Anzeichen zu nehmen, etwa 30min ehe du die Schmerztablette nimmst.

    Alles Liebe!
    U.

    AntwortenLöschen
  14. Also das was du hast, bzw. das erste mal erlebt hast nennt man MIGRÄNE MIT AURA. Dies kann von schlechtem Sehen (eben dieser Fleck oder ein Flimmern im Augenlicht), über taube Extremitäten und taube Gesichtsteile bin hin zu Erbrechen gehen - und natürlich die "verhassten" Kopfschmerzen.

    Ich habe seit ein paar Jahren mit Migräne mit Aura zu kämpfen - ich war deshalb schon bei zig Ärzten, aber keiner weiß bzw. kann herausfinden woher es kommt, da es bei mir total unregelmäßig kommt. Mal einmal im Monat, mal ein paar Monate gar nicht, mal alle zwei Wochen.

    Ich habe dann immer zuerst das schlechte Sehen, ein Flimmern wenn ich ins Licht sehe und einen blinden Fleck. Dann hält das ca. 20-30min an und vergeht dann, ehe mein einer Arm taub wird und manchmal auch der TEil meines Gesichts auf der gleichen Seite. Wenn das vorbeigeht dann fangen die pochenden Kopfschmerzen an.

    Ich empfehle dir, dir vom Arzt MCP-Tropfen verschreiben zu lassen und diese sofort beim 1. Anzeichen zu nehmen, etwa 30min ehe du die Schmerztablette nimmst.

    Alles Liebe!
    U.

    AntwortenLöschen

I love reading your comments. Thank you <3

Questions? Click here!