Sonntag, 29. Dezember 2013

NEW YORK - Gedanken und Hard Facts.

IMG_7882

DE// Concrete jungle were dreams are made of. Und wie hier schon angekündigt, wird sich mein Traum bald erfüllen. Oh Gott, es ist der reinste Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht. Irgendwie ging es nur um Weihnachten, hinzu kamen ein paar andere Dinge, die mich zeitlich und/oder innerlich stark beanspruchten. Und plötzlich wurde mir bewusst, dass es nur noch weniger als 10 Tage sind. "Bist du schon aufgeregt?" - "Nein." Meine Standardantwort bis vor Kurzem. Irgendwie nicht. Einfach, weil es mir nicht bewusst war, dass schon so viel Zeit vergangen ist. War nicht vorgestern noch Oktober? Weihnachten ist vorbei, keine Gedanken werden mehr für Geschenke und Familienterminplanungen gebraucht. Ein freier Kopf für New York, oder nicht?
Ich bin aufgeregt, ja. Und ich freue mich wahnsinnig. Mein Traum zum Greifen nahe. Das Visum klebt im Pass, die Flüge sind gebucht, die Unterkunft für die ersten 4 Wochen gesichert. Aber was packe ich bloß ein? Wie bekomme ich Klamotten für ein halbes Jahr in einen Koffer? Was darf ich nicht vergessen? Und während all der Aufregung und der Freude halte ich die Hand meines Freundes, schlafe ich im Haus meiner Eltern. Nur noch wenige Tage. Dann sind sie Kilometer entfernt. Plötzlich kommen mir dann die Tränen und ich ziehe mich nachts dichter an meinen Freund. Das wird eine ganz schön lange Zeit. Getrennt. Körperlich jedenfalls. Kein bekannter Geruch, kein warmer, vertrauter Körper. 

Aber bevor ich hier ganz sentimental werde, hier schnell die "hard facts", auf die ihr wartet. Ich gehe für ein Praktikum nach New York. Es ist ein freiwilliges Praktikum, wie ihr hier seht, habe ich mein Bachelor-Studium bereits abgeschlossen. Ich werde in einem internationalen Modeunternehmen arbeiten, allerdings im HR Bereich. Das Praktikum beginnt in der zweiten Januarwoche und endet Mitte Juli. Ich habe mich ganz normal dafür beworben und mir wird keine Unterkunft gestellt. Damit sind erstmal die häufigsten Fragen beantwortet. Mehr Details zum WARUM (warum New York, warum jetzt, warum HR, warum dieses Unternehmen - und hey, welches Unternehmen denn jetzt?) folgen. Entweder als Post oder als Video, oder beides. There's nothing you can't do.

EN// Concrete jungle where dreams are made of. And as I told you before my dream is about to come true. Oh my god time flies. I cannot believe the year is almost over. I feel like it was october the day before yesterday. Now that christmas is over and I don't have to think about presents and organizing family meetings anymore I realized that I will leave in less than 10 days. Omg. Again omg. It feels so unrealistic and I start to become pretty excited. On the one hand side I cannot wait. I am full of joy and excitement to go and conquer this city. But on the other hand side I see my boyfriend. I cannot think about it without tears finding their way up to my eyes. Six months apart is a long time. A long time without his known smell, his warm intimate body. 

But I don't wanna get all sensitive right now. So here are the 'hard facts' you asked me about: I am going to New York for an internship. It is a voluntary one since I already got my bachelor's degree. I am going to intern in an international fashion company but in the HR department. The internship starts the second week in january and ends mid july. I just applied for the position and my employer doesn't provide housing. More details are to come! There's nothing you can't do.

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Gebrannte Mandeln DIY

IMG_7627 IMG_7632 IMG_7631

DE// Lust auf gebrannte Mandeln? Ich liebe sie, vorallem zur Weihnachtszeit, und selbst gemacht schmecken sie bekanntlich am besten! (und sind günstiger als vom Weihnachtsmarkt) In weniger als zweieinhalb Minuten erkläre ich euch, wie einfach es geht. Ein perfektes Last-Minute-Weihnachtsgeschenk oder einfach zum selbst Naschen. Guten Appetit!

EN// In this video I show you how to make roasted almonds yourself. So yummy and pretty easy! Have a look and bon appétit! 

Montag, 16. Dezember 2013

Crop Sweater and Denim Shirt

IMG_3016 Outfit Crop Sweater2Outfit Crop Sweater1 IMG_3024 Crop Sweater - Zara / Denim Shirt - H&M / Bag - Hallhuber / Pants - New Yorker / Boots - Nelly / Necklace - Bijou Brigitte

DE// Ein wenig körnig, die Bilder. Aber da es sich um eins meiner Lieblings-Alltags-Outfits handelt, zeig ich sie euch trotzdem. Als letztes Jahr die Crop Tops wieder kamen, habe ich mich sehr gefreut. Ich mag kurze Oberteile einfach. Allerdings laufe ich nicht gerne bauchfrei rum. Und jetzt ist es dafür eh zu kalt. Daher kommt mir die Sweater-Variante der Crop Tops sehr gelegen. Dieser Pulli ist aus dem Zara Sale und bisher habe ich ihn mit einem Jeanshemd (wie oben) oder anderen Blusen kombiniert. Ich stelle ihn mir auch hübsch vor über einem schlichten Kleid oder einfach einem Top und einer Hose. Ihr werdet ihn sicher noch einige Male sehen. Wie findet ihr ihn denn und kürzere Oberteile allgemein? Yay or nay?

EN// The pictures didn't turn out so well but this is one of my favorite everyday looks so I am gonna show them to you anyway. I love crop tops but I do not feel like showing my belly and now that it is winter it would be way too cold. But then there were crop sweaters. And I love them. This one is from zara and I like to wear it with a denim shirt, blouse or a cute little dress. I might just wear it with a jeans and top as well. What is your opinion on crop sweaters? Yay or nay?


Donnerstag, 12. Dezember 2013

BIG NEWS: Lilly Calling from New York City.

jetztaber

DE// Als ich das erste Mal in New York war, habe ich mir eines geschworen. Hier werde ich einmal leben. Nicht für immer, nur für ein paar Monate, maximal ein, zwei Jahre. Einfach nur, um diese wahnsinnig vielseitige, wahnsinnig aufregende und wahnsinnig schöne Stadt in allen ihren Facetten zu erleben, in ihr zu leben. Nicht nur als Tourist ein paar Tage im Dauerstress alles abklappern und fotografieren, sondern stehen bleiben, die Eindrücke in mich einsaugen, alles auf mich einwirken lassen, permanent, nicht kurzfristig. Ein Teil des hektischen Treibens zu werden, ein Teil der Menschenmasse, ein Teil der Schönheit und der Hässlichkeit. Jede Ecke erkunden, kein Eindringling sein. Noch nie hatte ich ein so starkes Bedürfnis nach einer Stadt verspürt. Noch nie hing ich einer Erinnerung so lange nach. Und noch nie habe ich so stark an einen Traum gedacht. Und was soll ich euch sagen? Jetzt ist es soweit. Ab Januar heißt es: Lilly Calling from New York City! Und zwar 7 Monate lang. Einige wissen es bereits, aber da der ganze Prozess rund ums Visum seine Zeit beansprucht hat und man ja nie weiß, was passiert, habe ich bis jetzt gewartet, wo nach Monaten endlich alles unter Strich und Faden ist, euch davon zu erzählen. Ich werde ein Praktikum machen und es ist alles furchtbar aufregend. Details folgen! Can't wait!

EN// When I have been to New York the very first time I promised something to myself. That one day I will live there. Not forever but for a few months up to two years. I never felt this urge feeling of being part of a city before. I just wanted to see everything, experience everything, be part of this city, be part of this beauty and this ugliness. I wanted to see the city out of the eyes of an inhabitant not a tourist. Wanted to smell it, touch it, feel it, taste it, live it. And sometimes dreams come true. So here it comes. Lilly Calling from New York. I will move there in january and stay for 7 months. I am attending an internship and I am so excited! More details soon! Can't wait!