Donnerstag, 17. April 2014

New York Diaries #6 - Positive, Strong, Confident

IMG_8739

DE// Mit 23 Jahren kann man davon ausgehen, schon ein wenig Menschenkenntnis gesammelt zu haben. Das ist mit Sicherheit auch wahr, dennoch lernt man insbesondere hier wohl nie aus. Mit 23 Jahren kann man auch davon ausgehen, pubertäres Verhalten hinter sich gelassen zu haben. Dachte ich. Dennoch erlebe ich mittlerweile Verhaltensweisen, von denen ich dachte, dass wir alle sie in der Mittelstufe zurückgelassen haben. Und ich kann es nicht glauben. Nach der ersten Verwirrung und dem einen oder anderen Stich in der Brustgegend, habe ich tief durch geatmet und beschlossen, nur leise den Kopf darüber zu schütteln. Und entweder zu ignorieren oder drüber zu lachen. Ich bin zu alt dafür. Vielleicht liegt es nicht einmal am Alter. Vielleicht habe ich einfach keine Lust darauf. Und egal in welcher Situation man gerade steckt, eins sollte man immer beachten: Tut das, was euch gut tut. Was euch glücklich macht. Und trennt euch von Menschen, die euch nicht gut tun oder eurer Ausgelassenheit im Weg stehen. Nur dann kann man selbst aufblühen. Be positive, be strong, be confident.

Gedacht: Siehe oben. 
Gesehen: Matilda das Musical! Schon vor Wochen, aber ganz vergessen zu erzählen. Ich habe den Film geliebt und das Musical noch mehr. 
Gelesen: Ha! Endlich! The Lullaby of Polish Girls by Dagmara Dominczyk. Noch dabei.
Gekauft: Die perfekten High-Heels. Sie sind gemütlich und wunderschön. Und erschwinglich (60 Dollar).
Gegessen: 6 Cupcakes, ganz alleine. Dazu gibt es auch noch eine witzige Geschichte, die kann ich aber erst erzählen, wenn ich auch drüber lachen kann. Lecker waren sie. Danke an mein plötzlich sehr fürsorgliches Team. 
Geliebt: Die Cupcakes. Vom ganzen Herzen und Magen. Und meine neuen Schuhe, obviously.
Gefühlt: Taken care of. Oh Gott, es ist soweit. Mir fallen zuerst die englischen Ausdrücke ein. Ich hätte nie gedacht, dass das passiert, da ich hier sehr viel deutsch rede (mit meinen Mitbewohnerinnen zum Beispiel). Also ja, umsorgt. Verstanden. Und im nächsten Moment nicht mehr, sondern vor den Kopf gestoßen. C'est la vie. (Uh, trilingual heute.) 

EN// With 23 you might think that you have already gained knowledge in human nature. Which is true but also this is something you will never stop learning about. With 23 you might also think that you have left behind any pubertal behaviors. Well, sorry to disappoint you but this is not true. I thought I would never ever experience manners like that again but I am sure doing at the moment. And I cannot believe it. After a first confusion and a little stich in the heart area every now and then I just took some deep breaths and decided to only shake my head about it silently. Try to ignore it or just laugh about it. I am too old for that. Or maybe it is not even the age, maybe I am just not up for it. And let me tell you something you might have heard a lot of times but it is just so true. In whatever situation you are right now keep the following in mind: Do what does you well. Do what makes you happy. And separate yourself from people who get in the way of your inner peace. Be positive, be strong, be confident. 

Thought: Please see above. 
Seen: Matilda the musical. To be honest that was weeks ago but I forgot to tell you. I have always loved the movie and now I love the musical even more. 
Read: Ha! Thought you got me here? Nope! I bought a book. The Lullaby of Polish Girls by Dagmara Dominczyk.
Bought: The perfect high heels. Comfortable, beautiful, affordable (USD 60). 
Eaten: 6 cupcakes all by myself. There is a story behind how those cupcakes found their way to my apartment but I cannot tell you right now. We have to wait until I am able to laugh about it as well. But they were delicious. Many thanks to my suddenly-kind team.
Loved: Well, those cupcakes. And the new high heels obviously.
Felt: Taken care of. Supported and understood. And then again snubbed and misunderstood. Mais c'est la vie. (Uh, trilingual today.)




Samstag, 12. April 2014

New York Outfit - Casual Black

IMG_8716 IMG_8704 IMG_8708 IMG_8714 Coat - H&M / Jeans - Primark / Shoes - Forever 21 / Bag - Rebecca Minkoff 

DE// Endlich wieder ein Outfit. Und ich hab sogar noch ein zweites für nächste Woche. Es ist einfach nicht so leicht, hier Outfitfotos zu machen. Es fehlt halt mein liebster Fotograf oder fotografierende Bloggerfreundinnen. Hinzu kommt der Zeitmangel, eigentlich geht es ja nur am Wochenende. Aber genug beschwert, denn ich mag das Outfit. Ich bin sonst gar nicht der Sneakers-Typ, aber seitdem ich hier bin, mag ich es gemütlich an den Füßen (was vielleicht auch daran liegt, dass ich High Heels im Büro trage). Der Mantel ist mein absolutes Herzstück. Ich habe ihn schon im Februar gekauft und endlos darauf gewartet, dass es warm genug wird, ihn zu tragen. Er ist nämlich schnieke, aber nicht warm. Im Moment trage ich ihn jeden Tag (vielleicht ein Grund für meine andauernden Halsschmerzen). Heute ist es wahnsinnig warm (bis zu 19 Grad!) und deswegen verabschiede ich mich jetzt auch - ohne Mantel - in die Sonne. Genießt euer Wochenende! XO

EN// Finally another outfit post! It is kind of difficult to do outfit posts here because my favorite photographer as well as my blogger friends aren't here to take pictures of me. Furthermore it only works at the weekends because obviously I have to work from 9 to 6 every day. Anyway, I should stop complaining and talk you through the outfit. The coat is my absolute favorite at the moment. I have already bought it in February and have ever since been waiting for the temperatures to get higher because let's be honest - it looks lovely but it doesn't spend any warmth at all. Right now I am wearing it every single day (and this might be the reason for my sore throat but who cares). I have never been a huge sneakers person and these are only very cheap ones that I bought to wear on my way to work and back home. Since I have been in New York I am pretty much into sneakers and comfortable shoes (due to the fact that I wear high heels at work) and there will be a lot more to come (if I can find any money that is). So today the weather is just gorgeous and this is why I will leave you right here and go outside to enjoy the sun. Enjoy your weekend guys. XO

Sonntag, 6. April 2014

New York Diaries #6

IMG_8470 IMG_8490 IMG_8506 IMG_8471

DE// Es wird wärmer. Das hilft. Es sind noch keine zwanzig Grad und andauernder Sonnenschein, aber nach dem letzten Schnee- und Graupelschauer am 31. März scheinen wir den Winter hinter uns zu lassen. Es regnet zwar immer mal wieder, aber ganz ehrlich, Regen und 10 Grad sind mir so viel lieber, als weiterhin frieren zu müssen. Und wenn die Sonne rauskommt, ist es richtig schön. Hallo New York, so hab ich mir das gewünscht! Nur eigentlich schon etwas früher. Der Frühling macht Lust auf Shoppen, ich hab aber wie gesagt nicht besonders viele Ressourcen und des weiteren muss ja auch alles, was ich kaufe, irgendwann wieder mit nach Hause. Daher sollte (fast) jeder Einkauf gut durchdacht sein. Neu für mich ist eine Verliebtheit in Sneakers. Ja, wirklich. Chucks, Nikes, weiß, bunt, glänzend, knöchelfrei, knöchelbedeckend, alles. Ich muss mich aber entscheiden. Aus oben genannten Gründen.

Gedacht: Wieso warum weshalb muss man nachts mehrere Stunden mit dem Presslufthammer vor meinem Fenster arbeiten? 
Gesehen: Wolf of Wall Street. Endlich. Die ersten 90 Minuten fand ich super, die folgenden 90 Minuten etwas lang. Trotzdem ein gelungener Film.
Gelesen: Argh.. die InStyle?
Gekauft: Zwei Sommerkleider. Ein Portemonnaie im Sample Sale.
Gegessen: Mexikanisch. Dreimal innerhalb von einer Woche in dem gleichen Restaurant. Und leckere Pasta, Salat und Frühstück bei Ruby's.
Geliebt: Meine Nachbarschaft. Als es mir nicht so gut ging, bin ich mal wieder einfach drauf los spazieren gegangen. Als es mir gut ging, habe ich ein paar neue Bars in Fußweite entdeckt. Es ist einfach toll hier, die Restaurants, die Cafés, die Shops, die Häuser.
Gefühlt: Traurig. Manchmal gehen Menschen zu undenkbar schlechten Zeitpunkten. Und früh. 

Thought: Why oh why do you have to work with a jackhammer the whole night just in front of my window?
Seen: Wolf of Wall Street. Finally. I really liked the first 90 minutes, the second 90 minutes were a little too long. Overall a good movie.
Read: Argh.. the InStyle?
Bought: Two summer dresses. And a wallet in the sample sale.
Eaten: Mexican food. Again. And great pasta at a place called Ruby's.
Loved: My neighborhood. I love everything about it. The restaurants, the cafés, the buildings, the atmosphere.
Felt: Sad. Sometimes people leave at wrong times. And too early.


Freitag, 4. April 2014

New York Tips - WIlliamsburg Flea Market

IMG_8210 IMG_8213 IMG_8208 IMG_8222 IMG_8214

DE// Flohmärkte sind ja seit einigen Jahren wieder hip und angesagt, wie wir alle wissen, und gerade in fremden Städten, liebe ich es, über Vintage Märkte zu schlendern, am besten mit etwas Süßem zu essen und ein bisschen Geld in der Tasche. Nun ist New York für mich keine fremde Stadt mehr, aber ich war tatsächlich bereits innerhalb der ersten Wochen auf dem Williamsburg Flea Market. Der ist nämlich während der Wintermode Indoor und jeden Samstag und Sonntag. Bei meinem ersten Besuch war ich wirklich überwältigt. Von der Vielfältigkeit des Angebots, den vielen, inspirierenden Menschen und der Auswahl an Speisen. Ihr findet hier wirklich alles, von alten Möbelstücken über Schmuck, Postkarten, Anhänger, Drucken, Familienfotos (!) bis hin zu Pelzmänteln (ja, echte) und ausgelatschten Lederboots. Verhandelt unbedingt bei den Preisen. Meine Jacke habe ich auch günstiger bekommen. Falls ihr bei eurem nächsten New York Urlaub noch ein paar Stunden am Wochenende Zeit habt, lege ich euch den Flohmarkt wärmstens an Herz. Ihr fahrt einfach mit dem L Train bis zur Bedford Avenue und lauft ein Stück Richtung Wasser. Für mehr Bilder bitte einmal unten klicken. :) 

EN// We all know that flea markets had their big comeback during the last years. And I am more than happy about it. Especially when I am abroad I log to discovered cute vintage markets and get inspired by all the crazy stuff that is sold and all the unique people around. During my very first weeks in New York w went to the Williamsburg flea market which is pretty amazing. You will find everything there from old furniture and family pictures (!) to jewelry, postcards, wooden clocks, fur coats (real ones) and worn out leather booties. I was overwhelmed by all the different offerings and all the cool people when I first went there. And the food is awesome, too. I highly recommend going there on your next New York trip! Just take the L train to Bedford Avenue and head towards the water. Click below for more pictures.:)

Dienstag, 1. April 2014

New York Beauty - Eyebrow Threading

IMG_8292 IMG_8296 IMG_8300

DE// Meine Augenbrauen und ich, wir sind keine Freunde. Ich habe sehr spät angefangen meine Augenbrauen zu zupfen, weil ich es anfangs gar nicht so gesehen habe, die Notwendigkeit, da sie ja blond waren. Hinzu kam, dass mir das Zupfen extrem doll weh tat. Und das tut es immer noch. Ich habe vielleicht die falsche Pinzette, oder ich bin eben sehr schmerzempfindlich. Ich hatte mal so einen kleinen, elektrischen Gesichtsrasierer, mit dem konnte man super die Augenbrauen in Form bringen, jedoch hielt das dann auch nur einige Tage. In New York habe ich mich dann getraut und bin zum Eyebrow Threading gegangen. (Ich glaube es gibt kein deutsches Wort dafür.) 8 Dollar und auch ungefähr 8 Minuten. Ich habe geheult. Kennt ihr das, wenn bei Schmerz die Tränen in die Augen schießen, auch wenn man nicht traurig oder wütend ist? Das ist einfach eine Reaktion des Körpers. Und während die flinke Kosmetikerin (naja, wahrscheinlich nicht bei dem Preis) mit den dünnen, langen Fäden meine Härchen rausriss, liefen mir die Tränen übers Gesicht. Danach war mein Gesicht voller Wimpertusche, meine Augenbauen rot und geschwollen. Meine Begleitung hat weder geheult, noch war bei ihr irgendetwas geschwollen. Ich bin also einfach ein Weichei. Am nächsten Tag allerdings sah es richtig gut aus. Ich war super happy. Denn die Augenbrauen waren definiert (nur etwas zu dünn für meinen Geschmack) und die Haut darunter weich, glatt - und haarlos. Perfekt. Das Ganze hält so um die 3-4 Wochen, dann sollte man wieder hingehen. Für 10 Dollar (wegen Tip) ein super Ergebnis und für mich eindeutig die bessere Variante als Zupfen. Habt ihr schon einmal Eyebrow Threading ausprobiert? Und tat es euch auch so weh? 

EN// My eyebrows and I were never good friends. And never will be. I started pretty late with tweezing my eyebrows and it still hurts me. I absolutely hate it but I have to do it. I thought. But here in New York I was brave enough to go and try eyebrow threading. It was 8 dollars and it took 8 minutes. 8 minutes in which a pretty fast working asian girl dragged my tiny hairs out with long and thin threads. 8 minutes in which I was crying. Do you know that moment when something is so painful that tears are coming out of your eyes although you are not sad or angry? This is just a natural reaction of your body to pain. And this happened. For 8 minutes. So afterwards my face was black with mascara and my eyebrows were red and swollen. My friend who also got her brows threaded was perfectly fine. No tears, no swollen parts. So here it is: I officially am a loser and milksop. But the next day I was positively surprised. My eyebrows looked fantastic and the skin underneath them felt smooth. They ended up a little too thin in my opinion but neat and tidy. I am definitely going to get my eyebrows threaded again. What about you? Have you ever tried it (and cried like a baby)?